LTE Anbieter

Bisher bieten nur drei der vier deutschen Mobilfunknetzbetreiber LTE Tarife an. Bei den sogenannten Resellern wie z.B. Fonic, Klarmobil usw. ist offiziell noch keine LTE-Option buchbar. In der folgenden Übersicht finden Sie alle relevanten Eckdaten zu den jeweiligen Anbietern, mehr zu Tarifen, Verfügbarkeit und Hardware-Angeboten finden Sie auf den Detailseiten zu den Anbietern.
Vodafone

Vodafone

Bereits seit Ende 2010 bietet Vodafone LTE-Tarife an. Zuerst gab es dabei die „LTE Zuhause Tarife“ für den stationären Gebrauch, erst später folgten passende Tarife fürs Smartphone und Tablet. Dabei kommen im ländlichen Raum die LTE800-Frequenzen zum Einsatz, in den Städten und urbanen Regionen dagegen LTE2600. Die LTE-Abdeckung des Vodafone-Netz ist bereits sehr hoch und ein Großteil der Bevölkerung kann das LTE-Netz nutzen. Im stationären Bereich als DSL-Ersatz werden im Download – tarifbedingt – bis zu 50Mbit/s erreicht und auch mobil geht es rasant her: Mit dem Smartphone oder Tablet gewährleistet Vodafone eine Datenrate von bis zu 50 Mbit/s. Weitere Informationen zum LTE Angebot von Vodafone

Telekom

Telekom

Seit Anfang 2011 vermarktet auch die Telekom ihr LTE-Netz und bietet heute Tarife für jedes Anwendungsgebiet an – ob nun für den stationären Einsatz Zuhause oder unterwegs auf dem Smartphone oder Tablet. Auch die Telekom baut ihr Netz im ländlichen Raum mit LTE800 aus, in den Städten jedoch kommt LTE1800 und LTE2600 zum Einsatz. Die Verfügbarkeit des LTE-Netzes der Telekom ist vergleichbar mit der von Vodafone: Der ländliche Raum ist großflächig abgedeckt und auch bereits über 160 Städte werden im Bundesgebiet abgedeckt. Sowohl stationär als auch mobil bietet die Telekom je nach Tarif eine maximale Datenrate von bis zu 100 Mbit/s an. Weitere Informationen zum LTE Angebot der Telekom

O2

O2

O2 startet Mitte 2011 mit seinen LTE-Tarifen und startete wie Vodafone und die Telekom zunächst mit LTE-Zuhause Tarifen. Kurz darauf folgten Tarife für Smartphone und Tablets sowie für das Mobile Internet. O2 verwendet beim Ausbau seines LTE-Netzes ebenfalls das LTE800 Band und setzt wie Vodafone in den Städten auf LTE2600. Lange Zeit gab es keine offizielle LTE-Abdeckungskarte von O2, doch seit Mitte 2013 wurde diese auf der Homepage von O2 zur Verfügung gestellt. Hier zeigt sich, dass der Ausbau auch bei O2 bereits sehr weit fortgeschritten ist und bereits einen Großteil der Bevölkerung mit LTE versorgt. O2 bietet im mobilen Bereich eine maximale Datenrate von bis zu 50 Mbit/s im Download, im stationären Bereich leider nur maximal 7,2 Mbits. Weitere Informationen zum LTE Angebot von O2

E-Plus

E-Plus

E-Plus hat zwar bei der Versteigerung der LTE-Frequenzen im Sommer 2010 einige Frequenzen ersteigert, im LTE800 Bereich hatte sich der Anbieter jedoch keine Frequenzen gesichert und konnte aufgrund der Auflagen der Bundesnetzagentur somit nicht direkt mit dem LTE-Ausbau beginnen. Diese zwangen die Netzbetreiber dazu zuerst die ländlichen Regionen auszubauen, bevor LTE auch in der Stadt verfügbar gemacht werden konnte. Im ländlichen Bereich kommt jedoch die 800 MHz-Frequenz zum Einsatz, da diese die größte Abdeckung von bis zu 10 Kilometern ermöglicht. Da E-Plus nun vor kurzem von O2 Telefonica aufgekauft wurde, ist anzunehmen, dass die beiden Anbieter sich das LTE-Netz teilen werden. Nähere Informationen dazu sind aber leider noch nicht bekannt. Weitere Informationen zum LTE Angebot von E-Plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.